Erstmaßnahmen  bei entlaufenem Hund

NOTFALL-HOTLINE: TIER VERMISST +49(0)173-979 6666

1. bewahren Sie Ruhe

Wenn unser Hund auf einmal weg ist, reagieren wir alle erst einmal panisch und malen uns immer das Schlimmste aus.

Bleiben Sie stehen, halten Sie inne, atmen Sie tief durch und vertrauen Sie auf unsere Erstmaßnahmen. 

2. Bleiben Sie am Entlaufort

Bleiben Sie unbedingt selbst am Entlaufort und warten Sie genau dort. Es kann eine ganze Weile dauern, manchmal einige Stunden, bis der Ausreißer zurückfindet. Oft laufen Hunde im Bogen zum Entlaufort oder nach Hause zurück  sobald sie sich beruhigt haben.

Sprechen Sie Mitmenschen an und informieren Sie sie über ihren Verlust.

 

Sollten Sie mit dem Auto zum Spaziergang gefahren sein, können Sie auch beim Auto warten.

 

Rennen Sie nicht in Großgruppen laut rufend herum. Die meisten entlaufenen Hunde reagieren nicht darauf und man vertreibt den Hund sogar, denn sie spüren, wenn sie gejagt werden. 

Die Hunde schalten nach einigen Stunden draußen in den "Überlebensmodus" und reagieren dann oft nicht mehr wie gewohnt.

Bei Angsthunden oder ehemaligen Straßenhunden sind aktive Suchen kontraproduktiv .

Auch hier gilt als oberstes Gebot: Ruhe reinbringen!

3. LassEn Sie ZUHAUSE DIE TÜREn Öffnen

Wenn der Entlaufort nicht so weit von zu Hause entfernt ist oder der Hund sich sehr gut im Gebiet auskennt, kann es vorkommen, dass er nach seinem "Ausflug" schnurstracks nach Hause rennt.

Bitten Sie deshalb eine Vertrauensperson, die Türen um Haus und Garten zu öffnen und auf den Ausreißer zu warten. 

Sollte er nämlich daheim alle Türen  verschlossen vorfinden, kann er sich auch wieder auf die Suche nach Ihnen machen und man verpasst sich.

4. INFORMIEREn Sie Einrichtungen

  • Tasso: +49/(0)6190-937300
  • Tierheime
    • Tierheim Neuburg: 08431/44288
    • Tierheim Ingolstadt: 0841/64262
    • Tierheim Eichstätt: 08421/935155
  • umliegende Tierärzte
  • Polizei
    • Polizei Neuburg: 08431/6711-0
    • Polizei Ingolstadt: 0841/93430
    • Polizei Eichstätt: 08421/97700
  • Förster/Jäger
  • Straßenmeisterei
  • Evt. Bahn

Sie müssen dort oft mehrfach nachfragen. Polizei und Tierheime arbeiten in unterschiedlichen Besetzungen und so ist es möglich, dass nicht alle Informationen weitergegeben werden.
Je größer die Öffentlichkeit umso erfolgreicher wird die Suche.

  • Das Internet ist heute das Mittel der Wahl bei vermissten Tieren.

Nutzen Sie 

  • Facebook, 
  • e-bay Kleinanzeigen
  • Zuchtgruppen
  • Kleinanzeigenportale