Antijagdtraining

Das Jagen mag ein Problem für den Hundehalter sein - für den Hund ist das Jagen die natürlichste Sache der Welt. Um Freude und „Erfolg“ zu haben, braucht der Hund das Wild gar nicht zu erbeuten: er ist nicht auf der Jagd nach Nahrung sondern auf der Jagd nach diesem Glücksgefühl. Deshalb können wir das Jagdverhalten unseres Hundes nicht abstellen.

 

Hektor ist ein prima Jagdhund
Hektor ist ein prima Jagdhund

Jagdverhalten ist genetisch fixiert und je nach Rasse durch Zucht mehr oder weniger stark herausgebildet. Leider meinen viele Besitzer eines jungen Hundes, sie hätten kein Problem, weil ihr Hund nicht jagt. Aber während der Pubertät fängt ihr Hund dann doch an, zielgerichtet zu jagen. Deshalb: Wehret den Anfängen!

Den Hund vom Jagen abzuhalten, ist sicher das schwierigste Kapitel in der Hundeerziehung. Es gibt kein Patentrezept, das das Jagen völlig unterbindet, wir können es allenfalls lernen zu kontrollieren. Dazu sollte man individuell verschiedene Methoden kombinieren, die man dann ausdauernd trainiert. Auch wenn der Hund nicht mehr jagt, muss das Training immer wieder aufgefrischt werden.

 

Als Voraussetzung wünschen wir uns, dass sie einen Grundkurs in unserer Hundeschule absolviert haben, oder sie uns zeigen können, dass ihr Hund die Übungen des Grundgehorsams kennt und ausführt.

 

Details zu den Lerninhalten